Therapieziele beim multiplen Myelom: Chronifizierung und MRD-Negativität

Prof. Katja Weisel, Tübingen, über Möglichkeiten die Ergebnisse derzeitiger Therapieregimes zu verbessern

In ihrem Vortag weist Prof. Weisel auf die Problematik der häufig auftretenden Rezidive nach Erreichen einer kompletten Remission beim multiplen Myelom hin. Sie gibt eine Einführung in die Themen Chronifizierung und MRD-Negativität und präsentiert Studien, die diese Thematiken bereits untersucht haben. Dabei stehen im Vordergrund die Ergebnisse der Studien mit den monoklonalen Antikörpern Elotuzumab (Eloquent-2) und Daratumumab (Castor und Pollux).